Veronika Keller : Traueranzeige

Veröffentlicht am 20.May 2017

Als Gott sah, dass der Weg zu lang,
der Hügel zu steil, und der Atem zu schwer wurde,
legte er seinen Arm um mich und sprach:
„Komm heim“

Nach einem langen, glücklichen und erfüllten Leben ist unsere geliebte
Mutter, Schwiegermutter und Großmutter, meine liebe Schwester,
Schwägerin und Tante

Veronika Keller
geb. Baronesse Digeon von Monteton
* 11. März 1927
† 16. Mai 2017
in Berlin
in Siegburg

Ehrenbürgerin der Stadt Siegburg
Trägerin des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik
Deutschland
in großem Vertrauen auf Gott sanft eingeschlafen.
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied

Alfred Keller und Natascha Keller, geb. Lippold
mit Eléonore, Georg, Maria und Heidi
Verena Sellmeyer, geb. Keller
mit Luis, Carlos und Amadea
Wolfgang Sellmeyer
Hubertus Graf Dijon von Monteton und
Ursula Gräfin Dijon von Monteton, geb. Metzler
Philippe Graf Dijon von Monteton
Victor Graf Dijon von Monteton und
Katharina Gräfin Dijon von Monteton, geb. Eisenmann
Alfred-Keller-Straße 55, 53721 Siegburg
Die Trauerfeier findet am Mittwoch, dem 24. Mai 2017, um 11.00 Uhr in der
Auferstehungskirche Siegburg, Georgstraße statt, anschließend Beisetzung auf
dem Nordfriedhof in Siegburg, Alte Lohmarer Straße.
Im Sinne der Verstorbenen freuen wir uns auch über eine Spende an die Nikolaus
Stiftung, Kreissparkasse Siegburg IBAN DE96 3706 9520 4101 4470 10.

Ehrungen und Nachrichten

  • 08-06-2017
    Liebe angehören Mein tiefes Mitgefühl,​für alle die tief mit Veronika Keller verbunden waren. Auch nach 14 Tagen war sie ein wertvoller Mensch für mich Monika Fink
  • Sehr verehrte gnädige Frau Keller,

    ich erinnere mich noch gut an die Verleihung des silbernen Ehrenschildes der Stadt Siegburg an Ihren Mann, zusammen mit dem weiteren Preisträger, Herrn Adolf Herkenrath, damals Bürgermeister in Siegburg.

    Ich erinnere mich noch gerne an eine Einladung eben aus diesem Grund in Ihren Gesellschaftsräumen im Siegwerk. Es war eine größere Gesellschaft. Sie und Ihr Mann saßen uns gegenüber und erzählten aus unseren Leben. Alles, was jetzt publiziert wird, ist mir bekannt. Ich habe darüber nie gesprochen. Diese Zeilen erreichen Sie nicht mehr, Ihr soziales Engagement habe ich immer mit großer Hochachtung verfolgt.

    Horst E. Hallscheidt, Siegburg, Mühlenstr. 8

    Horst E. Hallscheidt
    23-05-2017
Zurück