Dr. Heinz Kriwet : Unternehmensnachruf

Veröffentlicht am 15.März 2017

Wir trauern um

Dr. Heinz Kriwet
der am 09.03.2017 im Alter von 85 Jahren verstorben ist.
Herr Dr. Kriwet begann seine Tätigkeit im Konzern 1962 als Assistent des Verkaufsvorstands im Hüttenwerk Rheinhausen. Nach verschiedenen Führungsfunktionen
wurde er bereits 1969 in den Vorstand der Friedr. Krupp Hüttenwerke bestellt,
zuständig für das Ressort Hüttenerzeugnisse.
1973 wechselte Dr. Heinz Kriwet in den Vorstand der August Thyssen-Hütte AG
in Duisburg. 1983 wurde er bei der tiefgreifenden Neuorganisation im früheren
Thyssen-Konzern zum Vorsitzenden des Vorstands der Thyssen Stahl AG bestellt.
Zeitgleich gehörte er dem Vorstand der Thyssen AG an, deren Vorsitzender
Dr. Heinz Kriwet im März 1991 wurde. Nach seinem altersbedingten Ausscheiden
aus dem Vorstand im März 1996 wechselte er in den Aufsichtsrat und übernahm
dessen Vorsitz. Mit der Fusion von Thyssen und Krupp im März 1999 übernahm
Dr. Heinz Kriwet den Vorsitz des Aufsichtsrates der neuen thyssenkrupp AG.
Aus diesem Amt schied er 2001 aus.
Dr. Heinz Kriwet hat in den fast vier Jahrzehnten seiner Tätigkeit den Konzern mit
großem Engagement, hoher Expertise und beeindruckender Überzeugungskraft
mitgeprägt. Die Fusion von Thyssen und Krupp zum 1999 neu entstandenen
thyssenkrupp-Konzern hat er entscheidend mitgestaltet und maßgeblich zum
Zusammenwachsen der beiden Traditionskonzerne beigetragen. Dr. Heinz Kriwet
hat sich um thyssenkrupp verdient gemacht.
Wir werden Herrn Dr. Kriwet stets in sehr guter Erinnerung behalten und
ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Seiner Familie gilt unser tief
empfundenes Mitgefühl.

Aufsichtsrat, Vorstand, Konzernbetriebsrat und Mitarbeiter der

thyssenkrupp AG

Zurück