Leben wir, so leben wir dem Herrn,
sterben wir, so sterben wir dem Herrn.
Ob wir leben oder sterben, wir gehören dem Herrn.

Römer 14,8

Am 4. Oktober 2018, dem Fest des hl. Franziskus, hat nach kurzer
schwerer Krankheit

Prof. Dr. Hans-Winfried Jüngling SJ
* 10. Juli 1938 in Breslau

sein Leben in die Hände Gottes zurückgegeben.
Pater Jüngling trat 1958 in den Orden der Gesellschaft Jesu (Jesuiten) ein und empfing am
29. Juli 1967 in Frankfurt am Main die Priesterweihe. Nach dem Lizentiats- und
Doktoratsstudium am Päpstlichen Bibelinstitut in Rom und der Habilitation in Frankfurt
wurde er an die Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen berufen, wo er bis
zu seiner Emeritierung im Jahr 2006 als Professor für Exegese des Alten Testaments lehrte.
Von 2005 bis 2017 war Pater Jüngling Prior der Komturei Maximilian Kolbe Frankfurt des
Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Über Jahrzehnte hinweg hat er sich
institutionell und durch persönliche Kontakte um eine Versöhnung mit dem Judentum
bemüht.
Wir gedenken seiner in Dankbarkeit.

Für die Hochschule Sankt Georgen

Prof. Dr. Thomas Meckel

Für die Kommunität der Jesuiten

Prof. Dr. Heinrich Watzka SJ

Das Requiem wird am Freitag, dem 12. Oktober 2018, um 9.15 Uhr in der Kirche Sankt Wendel,
Altes Schützenhüttengässchen 6, 60599 Frankfurt am Main, gefeiert. Die Beisetzung findet
anschließend gegen 10.30 Uhr auf dem Südfriedhof, Darmstädter Landstraße 229, statt. In der
Hochschule Sankt Georgen, Offenbacher Landstraße 224, wird nach der Beisetzung ein Imbiss gereicht.

Zurück